weingarten

Aus 26 ha Weingärten in den besten Lagen des Arbesthaler Hügellandes rund um Göttlesbrunn ernten wir die Trauben für unsere Weine. Die einzigartigen und unverwechselbaren klimatischen Bedingungen entstehen druch die Kombination des warmen Einflusses der pannonischen Tiefebene und des Neusiedlersees im Südosten und den kühlen Winden der nahen Donau im Norden. Die sichelförmige Hügelkette begünstigt zusätzlich die warmen Luftströme und speichert diese im Tal und schützt dabei gleichzeitig vor einer zu starken Abkühlung durch die Donau.
Dadurch wachsen, gedeihen und reifen bei uns Trauben mit einer hohen physiologischen Reife und gleichzeitig frischen Frucht und Finesse. Ideale Voraussetzungen für den Zweigelt, mit dem die Hälfte unserer Rebflächen besetzt ist, aber auch für internationale Rotweinsorten, die bei uns ihre bevorzugten Sonnenstunden finden und für aromatisch, frische Weißweine. Insgesamt haben wir uns mit 75% Anteil aber trotzdem den Rotweinen verschrieben.

Kräften

Name: Kräften, 'Hintaus'
Sorte: Zweigelt, Grüner Veltliner, Chardonnay
Alter: 1997
Größe: 1,22 ha
Boden: tiefgründige, wüchsige Lössboden mit Schottereinschwemmungen an der Oberfläche

Unser 'Hausweingarten', früher von Oma Augustine und Opa Johann gepflegt und gehegt, auf dessen sanften Süd-Ost-Hang wir einen wunderschönen Ausblick von unserer Terrasse aus genießen können. Durch die exponierte Lage weht hier so gut wie immer angenehmer Wind, welcher die starke Sonneneinstrahlung vom Süden etwas abschwächt und somit reife, aber fruchtig-frische Zweigelttrauben und aromatisch, knackige Grüner Veltliner und Chardonnays hervorbringt.

Haidäcker

Name: Haidacker
Sorte: Zweigelt, Chardonnay, Welschriesling, Grüner Veltliner, Gelber Muskateller
Alter: 1985, 2006
Größe: 2,68 ha
Boden: tiefgründige Lössböden mit Schottereinschwemmungen

Unser Haidacker bringt durch seine wirklich alten Reben sehr charaktervolle und hochreife Zweigelttrauben, welche die Basis für unsere Top-Cuvee - die Anna-Christina - bilden. Der sanfte Süd-Westhang bewirkt eine nahezu perfekte Sonneneinstrahlung, die vor allem im Spätsommer ideale Bedingungen für eine gesunde und hohe Reife der Trauben bedingt. Die kühlende nahe Donau begünstigt jedoch eine ausgeprägte und aromatische Frucht - sowohl für den Zweigelt als auch für die weißen Trauben.

Holzweg

Name: Holzweg
Sorte: Zweigelt
Alter: 2000-2002
Größe: 4,43 ha
Boden: tiefgründige und nährstoffreiche Lössböden

Der Holzweg ist eine etwas kühlere nach Nord-Osten gerichtete Lage mit mehreren ganz sanften Hügeln. Hier findet der Zweigelt für unseren Rubin Carnuntum perfekte Bedingungen, da sich die Böden tagsüber stark erwärmen und die Wärme während der Nacht langsam wieder abgeben. Dieser warme Einfluss der Böden in Kombination mit den kühlen Winden der nahen Donau bringen reife, aber auch knackige Zweigelttrauben mit angenehmem Frucht-Säure-Spiel und weichen Tanninen - ideal für unseren Rubin Carnuntum!

Edles Tal

Name: Edles Tal
Sorte: St. Laurent, Chardonnay, Gelber Muskateller
Alter: 1997 - 2015
Größe: 2,63 ha
Boden: tiefgründige Lössböden

Wie der Name schon sagt, stehen diese Reben in einer überaus 'edlen' Lage. Die nährstoffreichen Böden bringen eine optimale und konstante Reifung der Trauben und der immer vorherrschende Wind bringt etwas Frische und Kühle in die Weine und trocknet die Trauben gleichzeit schneller ab. Auch während der kritischen letzten Reifeperiode des St. Laurents herrscht somit immer ein 'luftiges' und angenehmes Klima in der Traubenzone. Auch der Chardonnay bringt durch die kühlen Winde hier knackig, saftige Weine hervor.

Altenberg

Name: Altenberg
Sorte: Chardonnay
Alter: 2010
Größe: 0,86 ha
Boden: Schotter und Lössböden

Der Altenberg ist eine der höchsten Erhebungen im Arbesthaler Hügelland - der Hügelkette, auf welcher all unsere Reben gedeihen. Ganz oben am Schotterhügel haben wir nun die jungen Chardonnayreben sitzen, denn der trockene, schottrige Boden erhitzt sich in der Tagessonne und kühlt die Nacht über relativ schnell wieder ab. Somit herrschen hier große Tag-Nacht-Temperaturschwankungen, welche eine hohe Reife der Chardonnaytrauben bedingt, aber auch gleichzeitig die Frische und Säure im Wein erhält.

Zwiering

Name: Hirschensprung
Sorte: Weißburgunder
Alter: 2012
Größe: 0,35 ha
Boden: stark schottrige Lössböden

Die Lage 'Zwiering' ist ein Ausläufer des Schüttenberges mit hohem Schotteranteil an der Oberfläche und nährstofreichen Lössböden weiter unten. Die Weißburgunder-Trauben genießen den tagsüber heißen Schotter an der Oberfläche und entwickeln daher ihr reife exotische Frucht in Kombination mit den nussigen Aromen, die wir so lieben.

Schüttenberg

Name: Schüttenberg
Sorte: Syrah, Gelber Muskateller, Sauvignon blanc
Alter: 2003, 2001, 2008
Größe: 0,84 ha
Boden: trockener Schotterboden

Der Schüttenberg ist die höchste Erhebung im Arbesthaler Hügelland mit steilen Hängen & purem Schotter. Somit herrschen hier trockene und heiße Bedingungen, welche der Syrah liebt, um die typisch würzige Aromatik zu entwickelt. Der Gelbe Muskateller sitzt am 'Plateau' in einem Waldstück und ist extremen Temperaturschwanken zwischen Tag und Nacht ausgesetzt, was die ausgeprägte Aromatik bedingt. Seit kurzem haben wir auch einen Teil des Hanges mit Sauvignon blanc Reben bepflanzt!

Neuberg

Name: Neuberg
Sorte: Syrah
Alter: 2003
Größe: 0,23 ha
Boden: trockene Schotterböden

Auch der Neuberg ist eine der Erhebungen im Arbesthaler Hügelland und besteht aus nahezu reinem Schotter. Diese trocken-heißen Bedingungen liebt der Syrah und daher entwickelt er hier seine typisch würzig-pfeffrige Aromatik.

Hagelsberg

Name: Hagelsberg
Sorte: Zweigelt, Merlot, Grüner Veltliner, Gelber Muskateller
Alter: 2005, 2007, 2011
Größe: 5,10 ha
Boden: tiefgründige und nährstoffreiche Lössböden

Der Hagelsberg - zugegeben kein schöner Name - ist eine 'tiefe' eher kühle Lage und bietet somit perfekte Bedingungen für den fruchtig, saftigen Zweigelt und aromatisch, frischen Grüner Veltliner und Muskateller. Der sanfte Hügel ist nach Süden gerichtet und die tiefgründigen Böden speichern die warmen Sonnenstrahlen unter Tags und geben die Wärme langsam in der Nacht wieder ab, was eine konstante und gute Reife auch für die Merlottrauben bedeutet und ihnen viel typische Frucht beschert.

Bärnreiser

Name: Bärnreiser
Sorte: Merlot, Zweigelt, Gr. Veltliner, Weißburgunder
Alter: 2003 & 2013, 2004, 1995, 1991
Größe: 3,22 ha
Boden: nährstoffreiche Lössböden mit Schottereinschwemmungen

Der Bärnreiser ist eine unserer wichtigsten und besten Lagen. Der nach Süden gerichtete Hang bietet optimale Sonneneinstrahlung, die tiefgründigen Lössböden speichern die Wärme des Tages. Somit herrschen hier perfekte Bedingungen für hochreife & dunkelbeerige Merlot- und Zweigelt-Trauben (unsere beste Merlotlage). Hier findet man auch unsere ältesten Reben vom Gr. Veltliner & Weißburgunder, welche sehr konzentrierte & hochreife Trauben bringen. Diese bilden die Basis für unsere weiße Selektionslinie.

Aubühel

Name: Aubühel
Sorte: Zweigelt, Cabernet Sauvignon
Alter: 2001
Größe: 3,32 ha
Boden: extrem trockener Sandboden

Der Aubühel, die 'zweite Welle' des Arbesthaler Hügellandes, ist durch die Sandböden eine besonders trockene Lage, was vor allem den Cabernet Sauvignon gefällt und dieser somit jedes Jahr eine hohe Reife & die typische Cassis-Aromatik hervorbringt. Der Zweigelt sitzt am gegenüberliegenden Nordhang, was weniger Sonneneinstrahlung und somit weniger extreme Bedingungen für den eher hitzeempfindlichen Zweigelt bedeutet. Hier gedeihen extrem hochreife Trauben mit dunkler, saftiger Herzkirschen-Aromatik.

Rothenberg

Name: Rothenberg
Sorte: Grüner Veltliner
Alter: 1987 & 2011
Größe: 0,51 ha
Boden: roter Schotter

Der Name Rotehberg kommt vom dort vorherrschenden roten Schotter, was den Südhang am Tag natürlich extrem erhitzt lässt. Da die Lage jedoch vom Wald umgeben ist, kühlt der gesamte Hang in der Nacht sehr schnell ab und somit bleiben Frucht und Frische in den Trauben erhalten, was einen besonders aromatischen und spritzigen Grünen Veltliner hervor bringt.

Plützer

Name: Plützer oder Plutzer
Sorte: Welschriesling, Grüner Veltliner, Merlot
Alter: 2004
Größe: 0,65 ha
Boden: schottrige Lössböden

Der nach Nord-Osten gerichtete Hang bildet ein eigenes kleines Tal und somit sein ganz spezielles Mesoklima. Die Sonneneinstrahlung findet hier hauptsächlich vormittags statt und bringt bereits in der Früh Wärme mit sich, die den Boden erwärmt. Am Nachmittag kühlt die Lage schön langsam ab, aber der Boden strahlt immer noch Wärme ab und erwärmt somit die komplette Kessellage. Es entstehen dadurch saftige, aromatische Weißweine und auch der Merlot findet hier wieder seine konstante Reife bis in den Spätherbst hinein.

Kirchtal

Name: Kirchtal, Weichselbaum
Sorte: Grüner Veltliner
Alter: 2006
Größe: 0,12 ha
Boden: sandige Lössböden

Ein kleiner Weingarten in den Ausläufern der Höfleiner Bühlweingärten direkt neben der wunderschönen Kirche bringt jedes Jahr aromatisch, saftige Grünen Veltliner Trauben mit knackiger Säure und sogar etwas 'Pfefferl' hervor.